Samstag, 30. Januar 2016

Rotbarschfilets mit Schmorgurke

Fit mit Seefisch!

So viel Gutes steckt im Seefisch:er ist eine hervorragende Proteinquelle mit 18,1g pro 100g, und fettarm ist er mit 3g Fett auch. Weiterhin enthält er hohe Mengen an Selen. Selen ist ein wichtiges Spurenelement, welches freie Radikale fängt und auch in der Krebstherapie unterstützend eingesetzt wird. Weiterhin enthält der Seefisch Omega-3 Fettsäuren, die wichtig sind als Schutz vor Gefäßerkrankungen.
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Zutaten für 2 Personen
350g Rotbarschfilets
1 Schlangengurke
1/2 Zwiebel
250g Kartoffeln
125ml Gemüsebrühe 
1/2 Bund Dill
Milch, Creme frâiche, Butter, Rapsöl, etwas Mehl, Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung

Die Gurke waschen, schälen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel herauskratzen, wenn gewünscht. Dann in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln. In wenig Rapsöl die Zwiebel andünsten, die Gurkenscheiben hinzugeben, die Gemüsebrühe angießen und 10 Minuten im geschlossenen Topf dünsten.

Die Filets kalt abwaschen und trockentupfen. Pfeffern, salzen und in wenig Mehl wenden, abklopfen. Dann zerfällt der Fisch nicht so leicht in der Pfanne. Die Filets in etwas Butter bei mittlerer Hitze braten.

Kartoffeln zwischenzeitlich kochen. Kartoffeln abgießen, und mit Milch und etwas Butter stampfen. Mit Muskatnuss würzen. 

 Zum Schluss den Dill hacken, und auf das Schmorgurkengemüse geben. Wenn gewünscht, kann die Sauce mit etwas Creme frâiche gebunden werden.

Guten Hunger !

Sonntag, 10. Januar 2016

Hähnchenwok mit Gemüse

Hot Hot Hot !
Ein absoluter Klassiker der Thaiküche, drum immer wieder sehr beliebt bei uns. Viel Gemüse, Hähnchenfleisch; und schöööön schaaaarf! 
Hat bei uns den Schärfegrad " 3 Peperoni ".



Zutaten für 2
250g Hähnchenbrustfilet
3/4 frische Paprika
1/2 Zucchini
 2 Frühlingszwiebeln
2 Möhren
 1/4 Gemüsezwiebel
1 Knoblauchzehe, 1 Stück frischer Ingwer
getrocknete Chilischoten oder Chiliflocken od. Piri-piri

Austernsauce od. Thai-Fischsauce, Thai-Chilisauce ( süß-scharf )
Erdnussöl, Sesamöl, Salz, Pfeffer, Ingwer, Knoblauch

Zubereitung

Das Fleisch in schmale Streifen schneiden. Dann anbraten mit Knoblauch und gewürfeltem Ingwer in einer Mischung aus Erdnussöl und Sesamöl. Aus dem Wok nehmen und in einem kleinen Topf abgedeckt auf kleinster Stufe warm halten.

Das Gemüse in feine Streifen schneiden oder würfeln. Noch etwas Öl in den Wok geben und das Gemüse nacheinander zugeben und pfannenrühren. Zuerst die härteren Zutaten wie Möhre und Paprika. Ganz zum Schluss erst Gemüsezwiebel und die Lauchzwiebeln zugeben und das Fleisch wieder beifügen. Abschmecken mit Austern,-Thaichilisauce, Knoblauch, Salz, Pfeffer, und den getrockneten Chilis. Anrichten und mit Frühlingszwiebelgrün dekorieren.
Als Beilage schmeckt thailändischer Duftreis und Kropok ( Krabbenbrot ).

Guten Appetit!